9
Okt

Deutschlandfunk Nova: Gleichberechtigung – Wem gehört der Feminismus?

Zum Podcast hier, ab ca. Minute 16:30-25 Jeder kann Feminist sein, sagt die Autorin und Journalistin Margarete Stokowski. Ausnahme: Menschen mit Positionen, die mit den Werten des Feminismus nicht vereinbar seien – Rechtsextreme zum Beispiel. Aber nicht immer ist das so klar abzugrenzen. Wir fragen im Ab 21-Podcast: Männer, konservative Musliminnen, Minirock-Trägerinnen – dürfen die auch mitmachen […]

9
Okt

Marx21: Das Thema „Kopftuch“ nervt

Das Thema „Kopftuch“ nervt. Neulich wurde ich bei Maybrit Illner mit den Worten vorgestellt „trägt seit ihrer Jugend ein Kopftuch“ – das fand ich wirklich strange. Ich meine, das ist ungefähr so, wie wenn man Sarah Wagenknecht vorstellen würde mit den Worten: Trägt seit ihrer Jugend eine Hochsteckfrisur. Oder Gregor Gysi: Trägt seit seiner Jugend […]

1
Mai

ZEIT online: Religionsfreiheit muss für alle gelten

Jede kopftuchtragende Frau erlebt alltäglich Angriffe. Erlebt ein Kippaträger dasselbe, schreit das ganze Land. Das ist inkonsequent. Menschen mit Kippa werden in Deutschland angegriffen. Das ist furchtbar und es ist wichtig, das zu verurteilen. Das Land hat schließlich eine besondere historische Verantwortung. Was viele dabei aber vergessen: Es werden täglich Menschen aufgrund ihres vermeintlichen Andersseins […]

10
Okt

Global Review: „Das übergeordnete Prinzip, mit dem sich Allah im Koran vorstellt,ist das der Barmherzigkeit“

Global Review: Frau Hübsch, Sie treten in letzter Zeit vermehrt in Talkshows und Diskussionsrunden auf als das nette und tolerante Gesicht des Islam. Mit welcher Legitimation beanspruchen Sie für den Islam zu sprechen und aufgrund welcher Kompetenz? Wollen Sie eine Art neuer Prophet, zumal ein weiblicher sein, der den Koran neu interpetiert, eine Art islamischer […]

22
Nov

Der Bärendienst der Christina Schröder

Mit ihrer Präsentation einer Studie zur Zwangsverheiratung hat Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (CDU) muslimischen Frauen einen Bärendienst erwiesen. Während Schröder betont, dass die Forschung vor „zu kurzen und zu einfachen Kausalketten“ warne, konstruiert sie genau solche.

11
Dez

Hijab – 2012

2012: Warum ich das Kopftuch trage? Diese Frage wird mir sehr häufig gestellt und es ist immer noch besser, zu wagen, mir diese Frage zu stellen und damit Gefahr zu laufen, auf die Nerven zu gehen, als sich mit spekulativen Vermutungen über meine Motivation, das Kopftuch zu tragen, zufrieden zu geben. Daher antworte ich gerne […]